Suche
  • Stephan Reiser

Anspruchsvolle Blasmusik kennenlernen

Mit dem Komponisten Thiemo Kraas (links) an der Interpretation seiner Werke feilen: Das Sinfonische Blasorchester Mittelbaden probt mit ihm für das Jahreskonzert, das es am 3. April im Bühler Bürgerhaus Neuer Markt geben wird. Foto: Werner Vetter

Von Werner Vetter


Bühl/Baden-Baden – „Mit unserer Projektarbeit versuchen wir immer, musikalisch etwas Besonderes zu bieten“, erläutert Markus Mauderer, der musikalische Leiter des Sinfonischen Blasorchesters Mittelbaden. Das Besondere des neuesten Projekts: Thiemo Kraas, einer der profiliertesten jungen deutschen Komponisten und Arrangeure, wird als Gastdirigent das Jahreskonzert 2022 in Bühl leiten.

Das Sinfonische Blasorchester Mittelbaden (SBM) wird am Sonntag, 3. April, 18 Uhr im Bürgerhaus Neuer Markt konzertieren. Es ist das Auswahlorchester des Blasmusikverbandes Mittelbaden, dem 70 Vereine aus der Region von Ottersweier bis Würmersheim, vom Murgtal bis zum Rhein angehören. „Wir werden beim Jahreskonzert gut 70 Musikerinnen und Musiker auf die Bühne bringen“, informiert Edgar Kistner im Gespräch mit unserer Zeitung.


Intensiv engagiert sich Kistner als Organisator für das SBM. Er schätzt den Auftritt mit dem 37-jährigen Dirigenten Kraas als spannend ein: „Zuhörer und Musizierende dürfen sich auf ein Programm freuen, das einerseits unterhaltsam ist, aber andererseits hohe musikalische Ansprüche erfüllt.“ Zur Aufführung kommen zehn Kompositionen und ein Arrangement aus Kraas‘ Feder. Darunter ist Brandneues wie das erst im Herbst 2021 entstandene, gut achtminütige „And the rest is silence“ („Und der Rest ist Stille“), das der Komponist im Untertitel als „eine Wald-Fantasie“ beschreibt.


Melodisch und harmonisch detailreich, dynamisch und rhythmisch raffiniert, so legt Kraas seine Kompositionen an. Immer wieder streut er – ungeachtet seines hohen Anspruchs – humorvolle Wendungen mit „kompositorischem Augenzwinkern“ ein. „Es darf bei meiner Musik auch mal gelacht werden“, erklärt Kraas.


Markus Mauderer schätzt an diesem Komponisten auch, dass dieser sich von Melodien und Motiven der klassischen Musik inspirieren und deutsche Volkslieder einfließen lässt. „So variiert Kraas in seiner deutschen Rhapsodie ‚Lignum‘ die bekannten Lieder ‚Ich weiß nicht, was soll es bedeuten‘ und ‚Das Lieben bringt groß Freud‘“, merkt Mauderer zu einem Werk an, das im Konzert zu hören sein wird. Ebenso wird das SBM eine druckfrische zweite, weiter verfeinerte Version des poppigen Kraas-Arrangements „80erKULT(tour)“ interpretieren. Dessen erste Version haben schon mehrere mittelbadische Blaskapellen aufgeführt.


Die Pandemie-Entwicklung hatte die Vorbereitungen auch dieses Projekts kompliziert. „Eigentlich hatten wir schon 2020 begonnen, ein Konzert mit Thiemo Kraas zu planen, aber der Lockdown kam dazwischen“, erläutert Mauderer. Der Blasmusikverband setze regelmäßig auf Projekte mit Gastdirigenten, um den an sinfonischer Blasmusik interessierten Musikerinnen und Musikern aus der Region die Möglichkeit zu bieten, aktuelle Werke aus erster Hand kennenzulernen, so Mauderer.


Das Konzert anzupacken, habe das SBM zu Beginn des Jahres beschlossen und seine erste Probephase am 15. Januar in der ehemaligen USM-Produktionshalle in Bühl absolviert, berichtet Kistner. Zunächst erarbeitete Mauderer mit dem Blasorchester das Repertoire, das er mit Kraas ausgewählt hatte. „Das waren überaus erfrischende Proben, weil alle – nach den Corona-Pausen – geradezu danach gelechzt haben, wieder gemeinschaftlich zu musizieren“, freut sich Mauderer. Er trainierte das SBM auch in einer zweiten Probephase. Es sei eine außergewöhnlich gute Fügung gewesen, dass Thiemo Kraas jetzt Mitte März die dritte Probephase habe selbst leiten können, betonen Mauderer und Kistner. Am Ende des langen Probentags spendet Kraas seinerseits hohes Lob: „Die Musikerinnen und Musiker des SBM bieten ein hohes musikalisches Niveau – und Markus Mauderer hat das Orchester hervorragend vorbereitet.“


Karten im Vorverkauf für das Konzert des Sinfonischen Blasorchesters Mittelbaden sind beim Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl, Tel. (07223) 9316799, erhältlich. Ebenfalls kann man Karten reservieren lassen per Email an SBMittelbaden@gmx.de.

Quelle: Badisches-Tagblatt

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen